Zum 18. Mal treffen sich die Fans der swingin‘ 40ies und rockin‘ 50ties am Pfingstwochenende in der Metropolregion!

 

Volljährig – und Spaß dabei: Seit dem Jahr 2000 veranstaltete das Team von Rockin‘ Rollin‘ Products einen Weekender im Stil der swingin‘ 40s und der rockin‘ 50s. Zum vierten Mal findet dieser in der Astoria-Halle in Walldorf unter der Schirmherrschaft des Walldorfer Vereins „Rockin‘ Retro“ statt und bietet vom

Freitag, 02. Juni bis Montag, 05. Juni, vier Tage voller Musik, Events, Workshops und Ausstellungen für den Rock'n'Roll - Fan und Interessierte aus nah und fern.

 

Die Pre-Party am Freitag, 02. Juni 2017 in der Astoria-Halle ist alleine schon ein absolutes Highlight mit einem „Samstag-Abend-Programm“: Ab 20 Uhr spielt Cherry Casino mit seinen Gamblers aus Berlin, ein gerne gesehener Gast und oft auch Headliner. Rockin‘ Rollin‘ Swingin‘ Jivin‘.. extrem tanzbar, im Anschluss mit der Senkrechtstarterin aus der Schweiz, Miss Lily Moe.  

Miss Lily Moe

Jack Baymoore


Der hübschen Dame wird nicht lange nachgeweint, folgt doch der aus Jamaika stammende Blues-Award-Winner Big Joe Louis und gibt uns den Blues auf seine unverkennliche Weise. 

Doch den krönenden Abschluss bestreitet dann Mr. „Jack Baymoore“ aka Kent Vikmo mit seiner „Elvis '60 to '63 Nashville Sessions Show”, unterstützt von Cherry Casino und diversen anderen bekannten Musikern. Äußerst sehenswert, darf man nicht verpassen … echt nicht.

 

Am Samstag, 03. Juni findet ab 9 Uhr der 50s Flohmarkt auf der Wiese vor dem Leonardo Hotel Walldorf statt. Direkt danach bzw. ab 11 Uhr startet die traditionelle Pool-Party am Leonardo Hotel Pool mit leckerem Essen, Cocktails, Longdrinks und einer Überraschungsband. Tolles Wetter, 50ties Flohmarkt, US- Heckflossen und Pin Ups - ein Paradies, nicht nur für Fotografen!

 

 


Der eigentliche „Weekender“ startet um 16.00 Uhr in der Astoria-Halle auf der Außenbühne: Von Americana Sound (Smokestack Lightnin‘, mal wieder ohne Bela B unterwegs), Country Boogie Woogie (Blue Ribbon Four), der deutschen Neo-Rockabillyband Tin Cans bis hin zu Teddyboy Rock’n’Roll (Foggy Mountain Rockers) und den Deutschland-Debütanten (Lustre Kings). Auch wieder einmal dabei – die Go Getters, wobei Peter Sandberg hier begleitet wird u.a. von André Neumann aka Guss Brooks (Kontrabass bei Boss Hoss).

 

Smokestack Lightnin'

Go Getters


Im AQWA Bäderpark wird – passend zur Strandnähe - italienisch gerockt – Sonntagnachmittags mit Benny & The Cats, Montags mit den P-51 Airplanes. Schmissig und genau das richtige für einen tollen Sommernachmittag.

Geboren wurde die Band Benny & The Cats aus der Liebe zu den „Honkers“, den großen amerikanischen Saxophonkünstlern der fünfziger Jahre, und genau in diesem rauhen, röhrenden, knurrenden Sound sind diese italienischen Cats tief verwurzelt. Mit einem heißen Rhythmus, der Euch magisch zur Tanzfläche zieht und Euch mit seinem kraftvollen Beat lockt werden die Italiener (die im Hauptberuf zu den Good Fellas gehören) begeistern.

 

Ursprünglich aus der norditalienischen Bluesszene stammend, gründeten Mauro Tognin (Gesang / Gitarre) und Massimiliano Vidali (Gesang / Piano) 2002 das Quartett P-51 Airplanes, das sich klassischem Rock‘n‘Roll und Rhythm & Blues widmete und seitdem die italienischen und später auch die internationalen Szeneveranstaltungen regelmäßig bespielte. In ihrem pianolastigen Rock’n‘Roll finden sich auch Einflüsse von den 40ern bis hin zu den 60ern, was auch – und ganz speziell – die Tänzer freut. 

 

Benny And The Cats

P-51 Airplanes


Amerikanische Gäste dieses Jahr sind u.A. der durchgeknallte texanische Rock’n‘Roll Prediger Mack Stevens (stellt sein neues Album vor), sowie von der Ostküste Mr. Mark Gamsjager und von der Westküste die Desperados (Wild Records).

 

Rund um Bologna beheimatet ist das italienische Sextett „PoisonIvies And The Steady“, das einen ungewöhnlichen und charmant retroesken Stilmix entwickelt hat, der sich um den oftmals zweistimmigen Gesang des Damenduos entspannt und den Rock’n’Roll und Beat der 50er und 60er mit dem frühen jamaikanischen Ska der 60er verbindet.

 

Backdraft: Zwei deutsche und zwei holländische Rockers zollen Tribut an die Rockin‘ Bands der 70er und 80er Jahre, und präsentieren Ihr zweites Album "Pull the Trigger", während die Berlinerin Jenny mit Ihren Lovers Ihr Debutalbum präsentieren und dabei ein Big Beat Red Hot Rock-A-Boogie – Set auf die Bühne zaubern. Die Honky Tonk Pounders aus Siegen spielen seit 1996 einen ureigenen Mix aus Rock’n’Roll & Rockabilly. Für ihre leidenschaftlichen und schweißtreibenden Auftritte sind die Siegerländer weit über die Grenzen ihrer Heimat hinaus bekannt. Dabei wird die ganze American Roots Palette bedient. Prison Songs, Swamp Blues, True Country, Full-Time-Shuffle-Jiver, staubtrockene Bopper - natürlich immer verpackt im Pounders-typischen Sound.

 

Mack Stevens

Jenny & The Lovers


Fans von B. B. King, John Lee Hooker, Link Wray, The Sonics, Ronnie Dawson, Elvis, The Paladins, The Fabulous Thunder oder Nick Curran wird ein Zungenschnalzen entlockt, wenn Sie Rosis Rockets auf der Bühne erleben: DJ Devil aus Dresden, der u.a. auch James Intveld als Drummer auf Europa-Tourneen begleitet hat, und der auch mit den Lazy Boys und Johnny Falstaff schon in Walldorf aufgetreten ist, am Schlagzeug.

Bassist Guss Brooks aus Berlin, hauptberuflich bei „The Boss Hoss“ am VierSaiter unterwegs, ist dieses Jahr nicht privat, sondern tatsächlich mal zum Musizieren bei uns in Walldorf.

Ergänzt wird das Trio durch den australischen Tausendsassa „The Josh“ an der Gitarre und mit Gesang, der wiederum auch schon mit Eddie Nichols (Royal Crown Review) und Russell Scott bei uns zu sehen war….

 

Gestartet als One-Man-Band, hat sich Horst mit dem gut aussehenden Ausnahmedrummer Tomate verstärkt. Seit zwei Jahren firmiert das dynamische Garage-Rock'n'Roll-Duo nun als Orchestra. Der minimalistische Sound der beiden coolen F..ker aus Hamburg ist hausgemacht, billig und einfach zu durchschauen, aber schwer zu kopieren.

Trash-Rock'n'Roll-Rockabilly-Blues-Punk-Soul – zum Weekender mit neuem (dem vierten!) Album „Black Souls In Blue Jeans“ auf CD und bis dahin hoffentlich auch als limitierte 12“LP im Gepäck. 

Rosis Rockets

Horst With No Name Orchestra


 

Moondogs Rhythm And Blues Revue feat. Good Fellas (ITA)

feat. Jackson Sloan (GBR), Robbie D. (ITA)

Das wollten wir schon sehr lange einmal auf unserer Bühne haben… eine echte Revue, mit einer grandiosen Band und fantastischen Gastsängern. Die 'Kings of Rockin' Swing', auch bekannt als die „Good Fellas“ präsentieren eine echte Live Rhythm und Blues Revue, die den HeyDays des berühmten New Yorker Apollo Theater wieder neues Leben einhaucht.

 

Unsere "Walldorf Edition" präsentiert zum Einen die ikonische Stimme und pure Energie von Mister ‚Shouter‘ himself, Jackson Sloan aus London - und zum Anderen die einfühlsame & sexy Stimme der charmanten Miss Robbie D. aus den Hügeln von Barolo (Italien) und der Heimat der Barbaresco Weine. 

Es darf getanzt werden…. sowas von…. Das wird richtig toll….

 

Etliche Bands präsentieren in Walldorf Ihr neues Album, so z.B. die Foggy Mountain Rockers (CD), Blue Ribbon Four (CD, LP und Single), Mack Stevens (CD), PoisonIvies And The Steady (Single), Backdraft (Doppel-LP), Horst With No Name (CD & LP).

 

Robbie D.

Jackson Sloan


Die Besucher haben wieder die Möglichkeit an verschiedenen Workshops wie Rockabilly Jive, Vintage Make Up & Hair Styling und, zum ersten Mal, Vintage Design teilzunehmen. Natürlich sind auch wieder 50’s Friseure, Make-Up-Künstlerinnen und Tätowierer vor Ort. Neben Kunst- und Fotoausstellungen mit Mosaiken, polynesischer Kunst und Pinstripings präsentieren auch wieder Szene-Modelabels und andere Individualisten Ihre Produkte wie Cupcakes, Tikis oder auch die eigene Pomade.

 

Das Rust’n’Chrome am Pfingst-Montag (05.06.2017) findet wieder auf dem Festplatz Walldorf (Wiesenstraße 2-4) statt und geht von 10-14 Uhr. Dort kann man die heißesten Custom Cars und Hot Rods, sowie deutsche Oldtimer und US-Cars bewundern. Die Band 

Hellabama Honky Tonks und DJ Rockin‘ Rumble Heiko sorgen für den passenden Sound zum V8-Sound. Dieses Autotreffen läutet den letzten Tag des Weekenders gebührend ein, bevor es dann wieder zur Astoria Halle bzw. Seebühne geht. 

 

Von der Hot Rod - Garage bis zu den Ballrooms dieser Welt - das sind die Hellabama Honky Tonks! Beeinflusst von Größen wie Hank Williams, den Stray Cats, Carl Perkins und Reverend Horton Heat entwickeln die Hellabama Honky Tonks ihre ganz eigene Spielart des Rockabilly, den sogenannten „High Octane Hillbilly Rock’n‘Roll“. Dieser erinnert an einen schweren V8 Motor - mal schnell, mal dreckig, mal laut - aber immer mit viel Gefühl für Groove und Melodie

 


Die Gäste haben auch in diesem Jahr mit dem Weekender-XXL-Ticket die Möglichkeit ein Rundum-Sorglos-Paket zu erwerben. Das Ticket beinhaltet den Eintritt zur Pre-Party, der Pool-Party und zum Weekender von Samstag bis einschließlich Montagabend.

 

Es werden viele Fans der swingenden vierziger und der rockenden fünfziger Jahre aus ganz Europa erwartet und all diejenigen mit offenen Armen empfangen, die einmal ein ganz anderes Wochenende erleben wollen.

 

Das Team von Walldorf Weekender freut sich darauf, die Musik und den Lebensstil dieser Zeit wieder aufleben zu lassen. 

 

Rock & Roll, Swing & Boogie, Country & Western, Rhythm & Blues!


Rockin' Rollin' Products

Daimlerstraße 13

69234 Dielheim

Germany

Tel: +49 (0) 6222 - 31 83 550

Fax: +49 (0) 6222 - 31 83 551

weekender@rockabilly.de