Samstag, 19. Mai 2018

William T. And The Black 50's (ITA) - auf der Pool-Party

Rock'n'Roll Baby ohh yeahh!!!

Der Südtiroler RocknRoller ist auf Tour um sein neues Album "Rock'n'Roll...Baby!!!" zu präsentieren. 13 Brandneue Songs darunter auch 3 auf Deutsch. 

 

Seit 1993 als Solist unterwegs, tourt William Telser seit 2004 mit seiner Band „William T & The Black50s“ in Tirol, aber auch auf den europäischen Rock’n’Roll und Rockabilly Festivals in Frankreich, Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien.. 

 

Zur festen Stammbesetzung gehört außer William noch Gitarrist Roland Novak, sowie ein Kontrabassist und ein Schlagzeuger.

Weil “William T & The Black 50s” sehr viel tourte in den letzten Jahren, war nicht viel Zeit für Aufnahmen, und so wurden die letzten Songs erst im August 2017 eingespielt. Insgesamt 13 Songs entstanden in Südtirol im Bucket Hill Studio, alles Eigenkompositionen von William und Roland, darunter auch drei in deutscher Sprache. Alle Songs entstanden aus eigenen Erfahrungen und erzählen wahre Geschichten.  Das Coverdesign wurde von Carmen Bregant (Bregant Artworks, Tirol) gestaltet, wie auch schon beim letzten Album “Shake It Baby”.


Rhythm Torpedoes (GER)

Boom-Chicka-Boom

Die Band aus dem Großraum Gießen steht seit 2011 landauf und landab für einen minimalistischen, dreckigen und wilden Sound.

In ihren Songs kombinieren sie klassische Rockabilly – und Countryelemente mit neuen, wilden und punkigen Einflüssen und kreieren so ihren völlig eigenen Stil.

Eingängige Gitarrenriffs, treibende Schlagzeug - und Basslinien sowie die unverwechselbare, basslastige Stimme des Sängers, sorgen für Adrenalin pur bei den Zuhörern und bringen jedes Publikum zum Kochen.

 

An Pfingsten werden sie in Walldorf ihr zweites Album „Let‘s Get High“ (Wild Records, Kalifornien) und eine nagelneue Vinyl Single vorstellen, bei dem der Name Programm ist.

 

Kurz davor, im April sind die Herren aber noch auf Tour in den USA unterwegs, und machen u.A. Kalifornien, Nevada (Viva Las Vegas) und Arizona unsicher.

 


Weitere Videos:

>>Hop In The Rod (Original)

Luiz Fireball & The Good Lookin' Boys (BRA)

Be there or be square!

Die verrückten Cats aus Curitiba (Brasilien) sind wieder da!

 

Luiz Fireball und The Good Looking Boys (die leider nicht ganz so gut aussehen wie der Name vermuten lässt) rocken die Bühne mit ihrem Red Hot Rockabilly in seiner reinsten und wildesten Form.

 

Die Jungs haben sich für den Walldorfer Rock’n‘Roll Weekender entschieden, um hier ihre neue Vinyl-EP "All That Crazy Rhythm" (Rhythm Bomb Records) der Rockabillywelt erstmals zu präsentieren. Sie reisen dafür um die halbe Welt, weil Sie sagen, dass es keinen besseren Ort gibt, um das zu tun! Woah.. what an honor!.

Seid dabei, unterstützt die Jungs …. Luiz is back - Raw Rockabilly - all the way from Brasil.

Little Lesley & The Bloodshots (USA)

This Little Girl's Gone Rockin'!

Little Lesley & the Bloodshots machen große Wellen und schließen Freundschaften überall in Europa mit ihrem authentischen Rockabilly Twang und Ihrer High Energy Liveshow.

Lesley, Tochter eines Farmers aus dem New Yorker Hinterland, schreibt Ihre Songs selbst, performt diese auf der Bühne und schlägt dazu den Kontrabass, also ob Sie für nichts anderes geboren wäre. Ihre leidenschaftlich gespielten Auftritte mit dem atemberaubenden Bassspiel hat Sie auf Bühnen in der ganzen Rockabillywelt bekannt gemacht, u.A. beim Viva Las Vegas, Nashville Boogie und der Summer Jamboree in Senigallia (IT). 

 

Von Anfang an begleitet sie der Ex-Cowboy und Punk-Rock-n-Roll-Veteran Brian "Swifty" Swift an der Gitarre; In New York stieß der gebürtige Staten Islander Bobby Lee dazu. Die Bloodshots waren geboren. Bobbys Big-Band-beeinflusstes Schlagzeugspiel hob ihren gitarrengetriebenen Twangy-Sound auf ein ganz neues Level.

 

Das neue Album "Heartbeat", aufgenommen und produziert im Herbst 2017 in England von Labelchef Alan Wilson (bekannt auch von der Psycho-Band „The Sharks“, wird im Februar auf Western Star Records (UK) erscheinen. Bereits jetzt zu haben sind zwei Vinyl EPs veröffentlicht, ebenfalls auf Western Star.


Weitere Videos:

>>At the Summer Jamboree

Western Spaghetti (ITA)

Ein wunderschönes exotisches Rock'n'Roll- und Western-Kleinod!

Als LUKY LINETTI, nur mit seiner Stimme und dem Waschbrett ausgestattet, huldigt der Venezianer seinen

Rock’n’Roll-singenden „Vorfahren“ wie ADRIANO CELENTANO oder BOBBY SOLO und schafft eine herrlich charmante Abhandlung zu Rockabilly, Country und Western Swing in seiner italienischen Muttersprache.

 

(Luky war übrigens auch 2009 beim Walldorf Rock'n'Roll Weekender dabei – merkt Euch das mal kurz, bitte).

 

Mit den Western Spaghetti hat Luca Bugno (I Belli Di Waikiki, Los Terribles De Tijuana) in der Besetzung Kontrabass, Gitarren und Ukulele auch nur ein Ziel: seine Wurzeln im Rockabilly, Country und Westernswing mit den italienischen Songs der Swing Ära zu verbinden. Dabei kommen sowohl eigene Lieder als auch Klassiker auf den Spielplan, und gesungen wird natürlich ausschließlich auf italienisch. Das funktioniert, gerade mit dem neuen, noch stärker am Jazz orientierten Gitarristen Francesco Sassanelli so charmant, dass man der Band fast verzeihen kann, dass ihr erstes Album bereits vor sieben Jahren erschienen ist. Die heiße Connection der italienischen Szenemusiker zu PART RECORDS fördert 2017 wieder ein kleines exotisches Juwel zutage, das in Walldorf nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen ist!

 

„After exploring the 50's sound of America, the sweet melodies of Hawaii and the great tunes of Mexico we came back and realized that our own country is a cowboy boot!”

 

Ein wunderschönes exotisches Rock’n’Roll- und Western-Kleinod!; und den entsprechenden Schuß „GaGa“ haben die vier Herren auch, es wird ein amüsanter Abend (wie man auf den Videos unschwer erkennen kann…).


Ray Collins Hot Club (GER)

Jumpin' RnB, Hot Swing and cool Jive.

The hottest Band around

Was soll man über Kolle & Co. noch sagen?

Ein absolut perfekt tanzbares Gemenge aus 1940s Jump Blues, 1950s Swing, Jive und Rock'n'Roll mit Authentizität und extatischer Energie, perfekt gespielt ist eine Untertreibung, und dabei wahren sie stets eigenen Stil und komponieren Ihre eigenen Songs. Chapeau.

 

Wie bei den Teenagern in den 50s filmen fängt es überall an zu kribbeln, man drängt sich an die Bühne und fiebert dem Moment entgegen, bis der Vorhang aufgeht und Saxophonist Andreas schon einmal mit dem Publikum das erste Lied einklatscht… möge dieser Auftritt doch nie zu Ende gehen…

 

Eine Band, die mit nur den ersten Takten Ihrer Bläser einen Konzertsaal bereits in Brand setzt. Neun Jungs die alles geben. Immer. Kuckt Euch die Videos (s.u.) an.

 

Aber zuvor: Gegründet wurde der RCHC im Jahr 2000, hervorgegangen aus den Pyromanix, Nebenprojekt Ali Gator & His Reptile Rockers, folgten schnell die ersten Auftritte

(Rhythm Riot, UK), das erste Album „Shaking That Boogie" (Vinyl Japan, Japan und UK).

Ab dann hat der Hot Club viele Kontinente bespielt, als Headliner auf allen wichtigen Festivals zum Tanze aufgefordert und bei Kinofilmen in Komposition, Musik und als Darsteller mitgewirkt (Barfuß, Til Schweiger, 2005, Honig im Topf, 2014). Ganz aktuell wieder mal als Filmmusik in der Werbung im TV zu hören, wurde 2017 auch Album Nummer 8 auf dem hauseigenen Label „Brisk Records" veröffentlicht. Zuletzt war der RCHC 2009 bei uns (wie Luky Linetti, s.o.), die Älteren erinnern sich sicherlich noch: es war pickepackevollundvielzuwarm. Das wird uns in der Astoria Halle nicht passieren.

 

Die Videoclips haben bis zu 200.000 Clicks auf YouTube. Wir haben Euch ein paar besondere, weniger oft gesehene, und nigelnagelneue Clips herausgesucht. Der YouTube-Channel des RCHC ist wärmstens zu empfehlen…


John Lindberg Trio (SWE)

This powerhouse trio is one of Sweden’s most

hardworking bands.

Gestartet als John Lindberg Rockabilly Trio hat die schwedische Kapelle einen grandiosen Erfolgsweg hinter sich. Vier Alben schafften es in Top 5 der schwedischen Album-Charts, viele TV-Auftritte folgten, Stadionkonzerte und eine riesige Fangemeinde stehen auf der Haben-Seite und machen das (inzwischen umbenannte) John Lindberg Trio zu einer Schwedens erfolgreichsten Rock’n’Roll Band

 

John Lindberg begann im zarten Alter von 13 Jahren mit der Gitarre in der Hand Rockabilly zu singen. Sehr bald folgten Bassist Martin Engström und Drummer Jocke Dunker.

Im Jahr 2006 erschien das gleichnamige Debut-Album (Enviken Records) und die Band tourte als Opener mit den Refreshments. Mit dem dritten Album „Brand New Philosophy” (Cosmos Records) erreichte das JLT im Jahr 2009 Platz 1 der schwedischen Album Charts. Die nächsten beiden Alben erreichten ebenfalls jeweils die Top 3 der Album Charts.

 

Über 1500 gespielte Gigs, über 20 Millionen Streams auf Spotify, im Jahr 2016 haben sie insgesamt über 100.000 Menschen live auf der Bühne erlebt. Und bei uns haben Sie auch schon einmal gespielt, auch 2009 (eigentlich könnten wir den Samstag als „Remember Walldorf 2009“-Party feiern – die Crystalairs waren da übrigens auch am Start, unser Mann am Mischpult stand mit Randy Rich & The Poorboys und bei Roy Kay mit auf der Bühne), als Support für die kalifornischen Blasters.

So. jetzt is‘ gut. Rock’n’Roll.


Die hier veröffentlichten Informationen sind die geplanten & gebuchten Daten. Der Veranstalter behält sich trotzdem ausdrücklich das Recht vor, Änderungen im Line-Up, Programm und in den angegebenen Zeiten vorzunehmen

Rockin' Rollin' Products

Daimlerstraße 13

69234 Dielheim

Germany

Tel: +49 (0) 6222 - 31 83 550

Fax: +49 (0) 6222 - 31 83 551

weekender@rockabilly.de